Mitmachen

Bild: Mitmach-Kabelmännchen

Pi Radio Verbund ist ein Zusammenschluss von vier Community Radio Stationen und einigen Nebenstudios. Wir senden Montag bis Freitag von 6:00 bis 01:00 Uhr. Hier ein Überblick über die Studios des Pi Radio Verbunds.

Generell

Freies Radio heißt für die meisten: jeder kann mitmachen - für einige auch: jeder kann mitbestimmen. Es gibt einige Freie Radios, an denen wir uns beim Aufbau Pi Radios orientiert haben. Andererseits wollen wir dem Sender auch nicht Regeln und Strukturen Freier Radios überhelfen, die in Berlin so nicht gewachsen sind. Also: nichts überstürzen.

Seit Mai 2010 senden wir auf dem Sendeverbund 88vier. Wir setzen uns nach wie vor dafür ein, eine Radio-Community aufzubauen, die sich einerseits an Maßstäben Freier Radios orientiert, und andererseits offen bleibt, um die Eigenheiten Berlins und Brandenburgs mit einzubeziehen. Community heißt für uns nicht, dass sich alle kennen oder ständig treffen müssen. Unsere Hauptmaxime ist: das Bild des Senders sollen die Leute bestimmen, die die Radiosendungen machen. Wer also regelmäßig Radiosendungen produziert, kann auch mitreden.

Radiomachen

Die Radiomachenden und -gruppen, die bereits regelmäßig Sendungen produzieren, erhalten erst mal Vorrang. Es werden immer wieder Sendeplätze frei. Folgende Möglichkeiten gibt es, um zu den bereits sendenden Radiomachenden hinzuzustoßen:

  • Am einfachsten ist es, Vorproduktionen für Sendezeiten abzugeben, wo das Studio unbetreut ist (11-13 Uhr). Erfahrungsgemäß findet sich hier eher ein Sendeplatz. Wer mit den Vorproduktionen gezeigt hat, dass er/sie kontinuierlich senden kann, hat gute Chancen, dann Sendetermine zu bekommen, die Live genutzt werden können.
  • Kleinere Beiträge können in die Berliner Runde, ein aktuelles Magazin von 18 bis 19 Uhr, eingebracht werden, bzw. im Morgen- oder Mittagsmagazin, welches momentan von Radio Corax aus Halle (Saale) kommt.
  • Wer einfach Beiträge und Sendungen produziert, hat die besten Chancen zu senden, vorausgesetzt, sie passen inhaltlich und qualitativ in unser Gesamtprogramm. Ratsam ist, sich den Pi Radio Verbund genauer anzuhören und im Programm zu stöbern. Wir haben mehrere Studios, die alle ihre Eigenheiten haben.
  • Es empfiehlt sich zudem ein Blick in das Redaktionsstatut von Pi Radio.

Monatstreffen

Die vier Hauptstationen haben jeweils eigene Redaktionstreffen, sowie gemeinsame Verbundstreffen. Anwesenheit ist nicht Pflicht, allerdings gern gesehen.

Redaktionsvertreter, Koordination und sonstige Interessierte können sich hier treffen, um sich untereinander abzustimmen. In größeren Abständen werten wir gemeinsam aus, wie das Radio bisher gelaufen ist, und besprechen, wie es weitergeht, also was wir optimieren können, was fehlt etc. Hier können auch Vorschläge besprochen werden, welche neuen Sendemacher regelmäßige Sendezeiten erhalten.