Pi Radio: Werkschau Jimi Hendrix zum 70. Geburtstag

Bild: Jimi Hendrix Experience in Fenklup (Wikipedia)

Dienstag, 27. November 2012, hätte Jimi Hendrix seinen 70. Geburtstag feiern können - wäre er nicht mit 27 Jahren am 18. September 1970 in London verstorben. Lang war seine musikalische Schaffenszeit nicht gerade - eigene Songs wurden von ihm ab 1966 veröffentlicht - bis 1970 machte er Aufnahmen. Was danach kam?

Mittwoch (28.11.) zu Donnerstag Nacht widmen Paul Orange und Marcel Polanski dem Linkshänder eine 5-stündige Werkschau ab 1:00 Uhr.

In der ersten Stunde arbeiten wir uns zu Jimi Hendrix' Geburtstag vor. Anschließend folgt chronologisch eine Werkschau bis zu seinem Tod - und darüber hinaus, denn in den 70er und 80er Jahren wurden weitere Aufnahmen von ihm veröffentlicht, teilweise mit Musikern, die er nie kennengelernt hatte.

Die manchmal ausufernden Gitarren-Soli von Hendrix sind nicht jedermanns Sache. Den Rythm & Blues brachte angeblich Elvis in die "weisse" Musik - der Rock 'n' Roll entstand. Hendrix machte es gewissermaßen umgekehrt - er verband Rhythm & Blues mit Soul, Jazz, Psychodelic, Garage, Singer-Songwriter und bis dahin vollkommen neuen Elementen, die bis heute, z.B. im Hip-Hop, Auswirkungen zeigen. Schwer zu sagen, was er wohl heute für Musik machen würde. Vielleicht ist uns so die zigfachste Reunion der Experience erspart geblieben (heute lebt allerdings nur noch Billy Cox).

Weitere Informationen dazu im Programmplan.