calcms

2014-03-19 20:30:00 2014-03-19 21:30:00 Pi Radio

«KulturWelle» Überwachung: Ein Kaleidoskop #21

Mittwoch, 19. Mär 2014 88vier - Pi Radio
20:30 bis 21:30 Uhr
Die KulturWelle ist ein Magazin der studentischen Redaktion am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Überwachung – Ein Kaleidoskop

Spätestens seit den letzten Monaten ist klar – niemand kann sich der Beobachtung entziehen. Der »Große Bruder« sieht uns alle, hört uns alle und folgt uns allen auf physischem wie digitalem Schritt und Tritt. Am Mittwochabend wollen wir den Blick umkehren, - kulturwissenschaftlich versteht sich - von uns auf »ihn«. Aber wohin eigentlich?

Bei genauerer Betrachtung wird deutlich, dass Überwachung heute nicht einem zentralen Akteur oder Ort zuzuordnen ist, sondern in verschiedenste Räume, Techniken und Institutionen zergliedert ist und geradezu kaleidoskopisch zu funktionieren scheint. Für die 21. Sendung der Kulturwelle haben wir es uns in dieser Komplexität heimisch gemacht und in mehreren Stationen der Vielfalt des überwachenden Blicks (und Ohrs) nachgespürt. Herausgekommen ist ein Puzzle aus Anekdoten, Mikroanalysen und kulturhistorischen Abhandlungen – ein »Kaleidoskop der Überwachung«.

Kulturwelle

Die Beiträge befassen sich mit der europäischen Kulturgeschichte, -Soziologie, – Philosophie etc. Die Darstellung, Analyse und Interpretation von gesellschaftlichen Tatsachen und soziokulturellen Phänomenen soll im Zentrum der Beiträge stehen. Warum ist unsere moderne Gesellschaft so wie sie ist? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Menschenbild und technischem Fortschritt? Existiert eine Verbindung zwischen dem Bruttoinlandsprodukt eines Landes und dessen exzessivem Kaffeekonsum? Wie wirkt sich Social-Networking auf die zwischenmenschliche Kommunikation aus?

Kulturtheorien sollen helfen, gesellschaftliche Phänomene zu verstehen und ihre mögliche Bedeutung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen. Dabei steht das Phänomen „Kultur“ im Zentrum. Wo beginnt Kultur? Was ist darunter zu verstehen? Wie viele Kulturen gibt es?

Das Ziel der „KulturWelle“ ist es, interdisziplinär zu arbeiten, Brücken zwischen den unterschiedlichen Fachbereichen zu schlagen sowie verschiedene Sichtweisen und Perspektiven auf kulturelle Phänomene kritisch und kontrovers zu diskutieren.

Neben Studenten, Dozenten und Professoren kommen in den Beiträgen auch Künstler, Autoren und Musiker zu Wort. Über die Grenzen des universitären Bereichs hinaus versucht KulturWelle interessierte Hörer zu gewinnen. Auf Anregungen, Kommentare und Foren-Diskussionen ist KulturWelle angewiesen. Das Magazin versucht die Zusammenarbeit mit anderen Radiostationen, kleinen Verlagen, etc. auszubauen. Kontakt

Atom Feed RSS Feed ICalendar