Programm

2018-07-12 15:00:00 2018-07-12 16:00:00 Pi Radio

«Pura Vida Sounds» Popular Music from the Cross River State: Nigeria 1972–1982 #113
Donnerstag, 12. Jul 2018, 15:00 bis 16:00 Uhr

Ein Musikmagazin, welches unterschiedliche Perioden der Independent Musikgeschichte und deren gesellschaftspolitischen Hintergründe beleuchtet.
Pura Vida Sounds
Bild: Pura Vida

Popular Music from the Cross River State: Nigeria 1972–1982

Diesmal sehen wir uns im Cross River State und der Hafenstadt Calabar um. Hier, im Süden Nigerias, wurden von den Briten in den 30er Jahren bereits Blasmusikkapellen gefördert, die später bis in die Hauptstadt Lagos ausschwärmten und ihren Ruf als großartige Musiker landesweit verbreiteten. Während der 60er war auch in Calabar Highlife die angesagteste Musikrichtung. Erst mit Beginn des Biafra Krieges übernahmen Funk, Soul und Rock das Kommando. Nach dem Ende des Bürgerkriegs 1970 entwickelte sich im Cross River State eine neue Szene, die sowohl aus bereits etablierten Musikern, als auch neuen Bands bestand.

Quellen

  • Calabar Itu Road – Groovy Sounds From S. Nigeria 1972 To 1982, Comb & Razor Sound, 2016 2LP

Tracklist

  1. Emmanuel Ntia & His Eastern Star Dance Band – Top Eyop Odo
  2. Chief Inyang Henshaw & His Top Ten Aces – Eséme Ikpong
  3. Etubom Rex Williams & His Nigerian Artistes – Ererimbot Afayung Oko
  4. Mansion – Akam Itoro Abasi
  5. Bustic Kingsley Bassey´s Anansa Engineers – Journey To Luna
  6. Cross River Nationale – Nyong Eyen Unen
  7. Mary Afi Usuah & The South Eastern State Cultural Centre Band – Mma Ama Mbo
  8. The Sea Lions – Akwa Idim

Pura Vida Sounds

Pura Vida Sounds präsentiert Radiosendungen für Musikliebhaber. Eine Sendung widmet eine Stunde einem Thema, gegen die Schnell- und Kurzlebigkeit unserer aktualitätssüchtigen Zeit.

News sind vergänglich, interessant sind Ereignisse die bleibende Spuren hinterlassen und so zu essentiellen Meilensteinen der independent Musikgeschichte werden. Genau diese versucht Pura Vida aufzuspüren und den Zuhörer näherzubringen. Informative Moderationen sollen sowohl Hintergründe und Kontexte vermitteln, als auch zum weiteren Eintauchen in die Materie anregen.

Das Wichtigste ist natürlich die Musik selbst. Sie soll gehört werden. Aus welchem Erdteil die Werke stammen ist zweitrangig. Viel wichtiger ist, welche Bedeutung Musik für die jeweiligen KünstlerInnen hat.

Nur Musik, die konkrete Lebenszusammenhänge widerspiegelt, besitzt Seele und Authentizität, ohne die sie inhaltsleer ausschließlich auf den Erfolg schielt und zum bloßen Kommerz verkommt. Und dieser interessiert uns hier nicht.

Pura Vida ist eine Sendeübernahme von Radio Orange in Wien

  • Text und Schnitt: Phonül
  • Moderation: Travelling Matt

88vier - Pi Radio
Atom Feed RSS Feed ICalendar