BFR: Offener Brief an die Mitglieder des Medienrates der Medienanstalt Berlin-Brandenburg

Logo: Bundesverband Freier Radios
Logo: Bundesverband Freier Radios

Sehr geehrte Mitglieder des Medienrates der Medienanstalt Berlin-Brandenburg,

mit Erstaunen haben wir Ihre Entscheidung zur Vergabe der Sendelizenzen für den nichtkommerziellen Radiobetrieb auf den UKW-Frequenzen 88,4 MHz in Berlin und 90,7 MHz in Potsdam zur Kenntnis genommen.

Mit Ihrem Beschluss bevorzugen Sie entgegen Ihrer Zuständigkeit für zwei Bundesländer die Berliner Anbieter*innen auf Kosten der Freien Radiogruppen in Brandenburg. Eine Vergabe von Rundfunklizenzen, die sich auf den Rundfunkempfang in beiden Bundesländern auswirkt, sollte Anbieter*innen aus beiden Bundesländern entsprechend berücksichtigen.

„BFR: Offener Brief an die Mitglieder des Medienrates der Medienanstalt Berlin-Brandenburg“ weiterlesen

NSU Berichterstattung: Live am 11. Juli dem TagX vom Prozess in München

Logo: NSU Tag X
Logo: NSU Tag X

Für die Berichterstattung am 11. Juli 2018 anlässlich der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht haben wir uns als Aktive mehrerer freier Radios zu einer überregionalen Redaktion zusammengetan. Wir wollen diesen Tag nutzen, um erneut auf die Dimension der Taten des NSU hinzuweisen. Dabei wollen wir der These der Staatsanwaltschaft – dass es sich beim NSU schlicht um ein Terror-Trio gehandelt habe – eine andere Sichtweise entgegensetzen. Die Taten des NSU wären ohne ein breites UnterstützerInnen-Netzwerk nicht möglich gewesen. Gleichzeitig ist dieses Netzwerk aus dem Verfassungsschutz heraus gefördert und geschützt worden, der darüber hinaus die Aufklärung über dieses Netzwerk im Nachhinein massiv behinderte. Die Taten des NSU sind schließlich eingebettet in eine gesellschaftliche Stimmung, die entweder selbst rassistisch oder diesem Rassismus gegenüber gleichgültig ist.

„NSU Berichterstattung: Live am 11. Juli dem TagX vom Prozess in München“ weiterlesen

Bund freier Radios: Radiocamp 2018

Logo: Bundesverband Freier Radios
Logo: Bundesverband Freier Radios

Vom 9. bis zum 13. Mai 2018 findet das diesjährige Radiocamp der Freien Radios auf dem Gelände des DGB-Jugendcamps am Bodensee statt.

Im Unterschied zu den vergangenen Jahren werden wir in diesem  Jahr vom Freiburger Kochkollektiv Maulwürfe bekocht. Das Essen zahlt ihr vor Ort als Spende direkt an die Maulwürfe. Bei der Anmeldung zahlt ihr also nur für die Übernachtungen. Wie auch schon 2017 wollen wir dieses Jahr wieder insbesondere die Refugee-Redaktionen auf’s Radiocamp einladen. Der DGB zahlt netterweise die Übernachtungen der geflüchteten Kolleg_innen, trotzdem gibt es einige Kosten wie Übersetzungen, Essen und Anfahrt.

„Bund freier Radios: Radiocamp 2018“ weiterlesen

BFR: Offener Brief an den Medienrat der MABB

Logo: Bundesverband Freier Radios
Logo: Bundesverband Freier Radios

An die Vorsitzende des Medienrats der mabb Prof. Dr. Jutta Limbach zur Weitergabe an den Medienrat zur Medienratssitzung am 15. Mai 2012

Medienanstalt Berlin-Brandenburg
Kleine Präsidentenstraße 1
10178 Berlin

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Jutta Limbach, sehr geehrter Medienrat Berlin-Brandenburg,

„BFR: Offener Brief an den Medienrat der MABB“ weiterlesen

BFR: Beitritt Community Media Forum Europe

Logo: Community Media Forum Europe
Logo: Community Media Forum Europe

Um Freie Radios und andere nichtkommerzielle Bürger- und Alternativmedien auch auf europäischer Ebene zu stärken und medienpolitisch zu unterstützen beteiligt sich der Bundesverband Freier Radios künftig am Community Media Forum Europe (CMFE). Der Organisation gehören damit 29 nichtkommerzielle Medieninitiativen (darunter 15 Landesverbände) und 23 Einzelpersonen an.

„BFR: Beitritt Community Media Forum Europe“ weiterlesen

BFR: Abschlusserklärung des Kongresses Freier Radios 2010 in Leipzig

Forderungen Freier Radios bekräftigt – Ungenügende Anerkennung angemahnt

Logo: Bundesverband Freier Radios
Logo: Bundesverband Freier Radios

Der Bundesverband Freier Radios (BFR) bekräftigte am vergangenen Wochenende auf seinem Jahreskongress die Forderungen nach ausreichenden rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für Freie Radios. Insbesondere in Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Brandenburg und Berlin, sowie in Niedersachsen wird aufgrund politischer Vorgaben die Freiheit der Kommunikation für nichtkommerzielle und selbstorganisierte Medien erheblich eingeschränkt.

„BFR: Abschlusserklärung des Kongresses Freier Radios 2010 in Leipzig“ weiterlesen

Pi Radio: BFR-Mitgliedschaft

Logo: Bundesverband Freier Radios
Logo: Bundesverband Freier Radios

Pi Radio ist seit 30. Oktober 2010 Mitglied im Bundesverband Freier Radios (BFR). Damit hat Berlin nun offiziell sein erstes Freies Radio.

Auf dem BFR-Kongress in Leipzig vom 29. bis 31. Oktober 2010 wurde Pi Radio in den BFR aufgenommen. Wir bedanken uns beim BFR für das entgegengebrachte Vertrauen und hoffen auf gute Zusammenarbeit!

„Pi Radio: BFR-Mitgliedschaft“ weiterlesen